The Grow Summit 2022

für mehr Zusammenhalt,
Visionen und Mut

Nach dem Megaerfolg im Jahr 2021 fand nun zum zweiten Mal der THE GROW SUMMIT statt. Am 15. September 2022 kamen rund 300 Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen, um im sogenannten Silicon Endsee – ein kreatives Wortspiel aus dem weltberühmten kalifornischen Silicon Valley und Endsee, einem ehemaligen bayerischen Gips-Steinbruch – spannende Vorträge und Panels mit hochkarätigen Speakern zu hören. Führende Kräfte aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, aber auch Spitzensportler und Künstler inspirierten ihr Publikum, das vor allem aus Vertretern verschiedenster Startups und Unternehmen bestand. Doch wozu das Ganze?

Ein Zusammentreffen auf höchstem Niveau

Die Auswahl der Speaker und Panelisten für den THE GROW Summit 2022 dürfte keinen der Gäste unbeeindruckt gelassen haben: Wolfgang Bosbach (ehemaliges Mitglied des deutschen Bundestags), Judith Gerlach (bayerische Staatsministerin für Digitales), die Geschwister Bonita und Wolfgang Grupp Junior (Trigema-Erben), Fabian Hambüchen (ehemaliger Profiturner), Daniel Krauss (Flixbus-Gründer), Dr. Max Lude (Innovationsforscher), Andreas Strauß (Bürgermeister von Ergolding), Roland Tichy (Journalist) und viele weitere renommierte Speaker schlagartig das anspruchsvolle Publikum. Gleich zu Beginn sprach Staatsministerin Judith Gerlach in ihrem Grußwort folgenden Appell aus: „Es ist wichtig Offenheit für Neues zu zeigen und den Mut zu haben, kreative Wege einzuschlagen!“, und gab damit den Ton des Summit an.

Eine Veranstaltung für alle Sinne

Neben dem vorrangigen Ziel, Startups und Unternehmen miteinander zu matchen sowie einen Austausch über zukunftsrelevante Themen für Wirtschaft und Politik zu generieren, wurden die Gäste aber längst nicht nur kognitiv gefördert. Das THE GROW-Team rund um die beiden Chairmen Bernhard Schindler und Gerold Wolfarth konzipierte ein Programm, das alle Sinne mitnahm und verwöhnte. Gleich zu Beginn stellten die sympathischen Chairmen Romulo Kuranyi vor. Der brasilianischstämmige Künstler stellte bereits im wohl berühmtesten Museum der Welt aus – dem Pariser Louvre. Beim Gipfeltreffen stellte er jedoch nicht nur aus, sondern zeichnete parallel zu den Vorträgen und Panels ein “THE GROW”-Gemälde, womit er pure Begeisterung bei den 300 Gästen auslöste. Neben diesem visuellen Highlight beeindruckte Violinistin und DJane Beatrix Löw-Beer die Ohren des Publikums – und zwar mit einer E-Geige. Zuletzt bleibt nach dem Gipfeltreffen selbst das, was so banal klingen mag, auf jeden Fall im Gedächtnis: das internationale, kreative und wirklich leckere Essen.

Previous
Next

Die Plattform THE GROW

Bernhard Schindler und Gerold Wolfarth sind Unternehmer sowie Gründer und Chairmen von THE GROW. Die noch junge Plattform verfolgt das Ziel, Startups und Mittelständer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz miteinander zu matchen, um sie gemeinsam für den globalen Wettbewerb zu stärken. Durch digitale Vernetzung soll die bislang bestehende Lücke zwischen den verschiedenen Unternehmensformen geschlossen werden. Mit dieser Idee ist bei THE GROW der Name Programm: gemeinsames Wachstum und Visionen haben höchste Priorität. Ihren Höhepunkt hat diese großartige Idee beim THE GROW Summit.

Gelebte Themenvielfalt

Mit fast 20 Programmpunkten zu unterschiedlichsten Themen konnte der THE GROW SUMMIT wirklich jeden Gast mitreißen. Den Anfang machte Unternehmer, Wissenschaftler und Speaker Dr. Max Lude mit einem Vortrag zum Thema „Mobilität, Work & Nachhaltigkeit“. Darin machte er unter anderem klar, dass wir Probleme nicht fürchten, sondern viel mehr zu „Problem Lovern“ werden sollten. Denn: Probleme sind da, um durch Innovationen gelöst zu werden und dadurch einen Schritt in Richtung Zukunft zu machen.

Daran anschließend fand ein Panel zu einem Thema statt, das in Zeiten einer Energiekrise wie wir sie heute haben, besonders wichtig ist: „Mobilität, Wasserstoff, E-Mobilität – oder zu Fuß gehen“. Es diskutierten Daniel Krass (Flixbus-Gründer), Prof. Dr. Posselt (geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Zentrums für IMW), Katja Suding (Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft; FDP), Adrian Zierer (CEO & Co-Founder Charge Construct) und Wolfgang Bosbach (Politiker, Rechtsanwalt und ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestages). Fazit der hitzigen und aufschlussreichen Diskussion: In Krisenzeiten ist es unumgänglich, dass Wirtschaft und Politik aufeinander zugehen und zusammenhalten.

Zum nächsten Themenblock wurden gleich mehrere Formate angesetzt. Zunächst thematisierte der Gründer der Friends Factory, Gregor Gebhardt, folgende Frage „Der Arbeitsplatz der Zukunft – nur noch Remote?“. Im direkten Anschluss diskutierten die Trigema-Erben Bonita und Wolfgang Grupp junior sowie Dr. Annette Hirmer (Geschäftsführerin der ALH Unternehmensbeteiligungen) darüber, ob und inwiefern das Ort- und Zeitunabhängige Arbeiten im Widerspruch zur Produktion stehen. Gregor Gebhardts Botschaft an Unternehmer: „Seid mutig und habt keine Angst vor schnellen Veränderungen. So schnell verändert sich die Arbeitswelt – beispielsweise hinsichtlich der Büro-Situation – gar nicht und die Gen Z ist weniger verrückt als manche glauben.“

Wertvolle Beiträge zu den Themen Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Unternehmerfitness kamen von Alexander Fackelmann (Familienunternehmen Fackelmann), Jan Kempf (Deutscher Basketball Bund) und später von Isabel Fries (Philoneos), Fabian Hambüchen (ehemaliger Kunstturner und Olympiasieger), Jens Lehmann (ehemaliger Fußballprofi) und Prof. Dr. Thorsten Weber (Professor für Marketing- und Nachhaltigkeitsmanagement an der CBS). Nach ihren Statements ist klar: auch in den heutigen Zeiten, die voller Erwartungen, Druck und Hektik sind, darf unsere Gesundheit nicht an zweiter Stelle stehen.

„Wo ist unsere Women-Power?“, fragte Moderatorin und Unternehmerin Caroline Bosbach die Panelistinnen der nächsten Diskussionsrunde: Helen Hain (Speaker), Sandra Happel (Unternehmensberaterin), Patricia Schweizer (Geschäftsführerin allersv Immobilienmanagement), Annika Tannebaum (Customer Service & Leadership Consulting), Angelika Vollenweider (Managing Director GELICOM) und Vanessa Weber (Bloggerin und Fachautorin). Hierbei wurde u.a. über Networking, männerdominierte Branchen, die umstrittene Frauenquote sowie die empirisch belegte Erkenntnis, dass Talent nicht vom Geschlecht abhängig ist, gesprochen.

Zahlreiche renommierte Experten informierten und diskutierten im Anschluss über die Schlagworte der Zukunft: „NFT/ Krypto / Meta – Was?“. Darüber, wie sich Unternehmen vor Fishing-Mails und Hacker-Angriffen schützen können, diskutierten u.a. Sascha Matussek (Kanzlei-Inhaber, Steuerberater und Geschäftsführer WINHELLER), Yves Sandfort (Geschäftsführer comdivision), Prof. Julia Finkeissen (Gründerin VIOVENTI ART) und viele weitere. Letztere äußerte sich positiv zu NFTs: „NFTs sind die absolute Zukunft für junge Künstler!“.

 

Zuletzt äußerte sich der Publizist und Journalist, Roland Tichy, gewohnt deutlich zur Frage: „Prognose für die deutsche Wirtschaft – ein wahrhaft glaubhafter Ausblick?“. Besorgt sprach er über die aktuelle Energiekrise und die damit verbundenen Auswirkungen für Wirtschaft und Gesellschaft. Sein Appell an die Unternehmer: „Mischt euch ein, denn wenn ihr wartet, bis man euch den Strom abdreht, ist es zu spät.“

Das highlight des jahres

STEP BACK & RESET

Das Motto des diesjährigen Gipfeltreffens STEP BACK AND RESET ist nicht gerade typisch für ein Event, bei dem Startups, Unternehmen und führende Kräfte aller wichtigen Branchen aufeinandertreffen, um sich über zukunftsrelevante Themen auszutauschen und diese zu diskutieren. Trotz dessen hätten die beiden Chairmen, die das Motto und damit die Botschaft, innezuhalten und einen Schritt nach hinten zu wagen, sehr bewusst wählten, nicht besser den Geist der heutigen Zeit treffen können. Fabian Hambüchen, ehemaliger Spitzensportler und Panelist zum Thema „Unternehmerfitness – ist auch die Führung leistungsfähig?“, unterstreicht die Relevanz des Mottos: „In diesen schnelllebigen Zeiten müssen wir den Druck rausnehmen, um uns und unsere Gesundheit zu schützen.“

Was bleibt?

Der THE GROW Summit 2022 war definitiv eine Veranstaltung der besonderen Art – noch abwechslungsreicher, informativer und inspirierender geht kaum. Schon jetzt können wir festhalten: das Gipfeltreffen war wieder mal ein voller Erfolg und tritt damit ganz klar in die Fußstapfen des Summit 2021. Was bleibt, ist eine zuversichtlichere Sicht auf die Zukunft sowie die Motivation, gesellschaftlichen Zusammenhalt, Visionen und den eigenen Mut zu fördern, um gemeinsam voranzukommen.

Unternehmer & Gäste

Summit
Shora Shirzad
CEO Mapstar
Summit
Thomas Kress
Experte für IT Lösungen & Cybersecurity
Summit
Gregor Gebhardt
Unternehmer, Visionär & Business Angel
Summit
Fabian Hambüchen
Olympiasieger, Weltmeister & Unternehmer
Summit
Bonita Grupp
Leitung E-Commerce bei Trigema
Summit
Vanessa Weber
Keynote Speakerin, CEO Werkzeug Weber
Summit
Marcell Jansen
Unternehmer & Investor MJ Beteiligungs GmbH, Präsident des Hamburger SV
Summit
Manuel Ströh
CEO & Co-Founder FRESH Insurance
Summit
Jürgen Vogler
Geschäftsführer procilon Group
Summit
Prof. Dr. Maximilian Lude
Founder & Managing Director Philoneos GmbH
Summit
Prof. Dr. Torsten Weber
Geschäftsführender Gesellschafter THE SEVENTEEN GmbH
Summit
Judith Gerlach
Summit
Gerd Bart
CEO Transaction - Network
Summit
Joachim Schober
Inhaber Autohaus Schober
Summit
Wolfgang Grupp jun.
B2B Verkauf TRIGEMA Inh. W. Grupp e.K.