Bernhard Schindler: (M)ein 5 Akter oder dumme Glaubenssätze?

20.05.2022
bernhard-schindler-blogartikel

Jeder kennt sie, jeden blockieren sie: Alte Glaubensansätze, die sich in unseren Köpfen festgefahren haben. So fest, dass sie häufig für das Scheitern zahlreicher Ideen, kreativer Ansätze und Ziele verantwortlich sind. 

Aber WARUM?

Warum lösen wir uns nicht „einfach“ von diesen Blockaden und wählen neue Wege. Warum denken wir nicht um die Ecke und blicken hinter altbekannte Fassaden?

Es ist an der Zeit, die Innovation auch in unseren Köpfen einziehen zu lassen. 

INNOVIEREN WIR UNSER DENKEN.

Ich bin Serial Entrepreneur, THE GROW Chairman, Beiratsvorsitzender, Ideengeber & Visionär von Ökovation Ventures sowie Gründer und CEO von SalsUp. Mit über 20 Jahren Erfahrung im B2B-Vertrieb und zwei erfolgreichen Exits durfte ich selbst erleben, wie der erfolgreiche und zum Teil langwierige Aufbau von Unternehmen funktioniert – und weiß exakt, welche Gedanken Unternehmer:innen tagtäglich blockieren.

Nicht immer ist es leicht: viele Steine und vor allem Menschen – Schlechtredner und Dummschwätzer – wollen den Weg versperren.

Darum habe ich meine 5 Glaubenssätze aufgelistet, die man ablegen sollte, wenn man mit seinem Unternehmen voll durchstarten will. 5 Glaubenssätze, die uns blockieren die Macher:innen zu sein, die wir sein könnten!

1. Es jedem Recht machen wollen

Es wird immer Menschen geben, die anders denken, denen es nicht passt, wie du dein Unternehmen angehst. ERFOLG fängt schon im Kopf an – bei der Auswahl des Feedbacks, das du an dich heranlässt. Konzentriere dich auf qualitative Unterstützung und mach DEIN DING! 

2. Angst haben, etwas zu MACHEN

Schon bei den deinen Schritten war es wichtig, dass du aufstehst. Dass du den Mut aufbringst, etwas zu verändern. So ist es auch beim Gründen: ein Step nach dem anderen. Lass dich von Angst nicht an dem hindern, was du dir vorstellst. Lass Angst nicht deine Vision blockieren oder gar dafür sorgen, dass sie scheitert. Das wichtigste ist, einfach zu MACHEN. 

3. In der Vergangenheit leben

Vergangenes ist – wie der Name schon sagt – VERGANGEN. Das, was zählt, sind das HIER UND JETZT und das MORGEN. Um morgen voll durchzustarten und deiner Vision einen Schritt näher zu kommen, musst du heute alles geben. Gedanken an die Vergangenheit hindern dich nur unnötig daran, deine Flügel zu entfalten.

4. Sich selbst an die letzte Stelle setzen

Wie sagt man so schön: Jeder ist sich selbst der Nächste. 

Das stimmt zu 100%. DU bist der einzige Mensch, dem du es wirklich recht machen musst. Es ist DEIN Leben, DEINE Vision – nicht die der anderen. Ein gesunder Egoismus und Selbstbewusstsein sind die Grundbasis für erfolgreiches Gründen. 

5. Grübeln

Der Mensch verfängt sich oft in einem Netz von Gedanken ohne Halt. Ohne Anfang – und ohne Ende. Diese Gedankenketten – dieses unproduktive Grübeln – hindern dich am eigentlichen HANDELN. Je mehr du dich selbst und dein Machen infrage stellst, je mehr du über jede Kleinigkeit nachgrübelst, desto schwieriger wird es, wirklich zu starten. 

In jedem von uns steckt der Entrepreneurs-Funke

Es liegt nur an dir, ihn zu entfachen.

Leg alte Glaubenssätze ab und starte durch!

rakete-2
Facebook
LinkedIn
XING
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email
„Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor.“

Bernhard Schindler hat 5 Glaubenssätze aufgelistet, die man ablegen sollte, wenn man mit seinem Unternehmen erfolgreich sein will.

The Grow ist das erste Format vom Mittelstand für und mit StartUps, um Innovationen im DACH Raum zu forcieren!